Ist Nahrungsergänzung notwendig?

 

Diese Frage ist schwer zu beantworten, wenn man sonst keine Informationen hat.

Sie ist leicht zu beantworten, wenn man das eigene Blutbild vor Augen hat – und damit meine ich nicht das kleine/große Blutbild, für 10 €, denn das zeigt gerade mal an, ob Sie leben und das ist unnötig.

Wir reden von den ca. 50 Stoffen, die Sie über die Nahrung zu sich nehmen müssen, um Ihren Körper ausreichend zu versorgen, damit er auch alle Funktionen gut erfüllen und Sie in Ihrem Leben unterstützen kann.

Damit Sie alle diese Stoffe im Blut nachweisen, liegen Sie bei ca. 500-800 €, abhängig vom Labor.

Also, jede Diskussion über Nahrungsergänzung, ohne eine solide Grundlage ist eher eine Plauderei.

Symptome als Zeichen eines Mangels

Nun möchte und kann nicht jeder diese Summe ausgeben – was macht man da?

Den gesunden Menschenverstand nutzen.
Fehlende Stoffe verursachen Funktionseinschränkungen und zeigen sich in Form von Symptomen.

Es gibt Menschen, die nennen das Krankheit und meinen damit, das ist zugeflogen gekommen und sie können nichts dafür.
Falsch. Grundfalsch. Sie sind kein Opfer.
Sie können aber auch die Verantwortung für Ihre Symptome übernehmen, denn sie sind selbstgemacht und Sie können die Ursache in Erfahrung bringen, was Ihr Körper braucht, um die vollständige Funktion in diesem Bereich wieder zu erlangen.

Jedoch möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, daß Ihr Körper ein komplexes System ist und Sie dementsprechend handeln müssen, um Erfolg zu haben.

Ein Beispiel

Eine Frau mittleren Alters fühlt sich müde, egal wieviele Stunden sie schläft, sie kommt schlecht aus dem Bett, kann gerade ihre Arbeit erledigen, an Sport ist gar nicht zu denken, denn allein das Treppensteigen ist schon anstrengend genug.

Diese Symptome können auf zig Ursachen zutreffen und deswegen geht man zum Arzt, der eine Möglichkeit nach der anderen abklärt, um letztendlich die Ursache zu finden und Ihnen die richtige Therapie anzubieten.

Wenn man sich fragt, welcher der 50 Stoffe würde bei einem Mangel diese Symptome hervorrufen, dann kommt man schnell auf Eisen.
Eine Frau mittleren Alters, mit der monatlichen Periode, verliert so monatlich eine kleine Menge an Eisen und wenn sie nicht ausreichend Eisen über die Nahrung aufnimmt, dann wird sie die Folgen zu spüren bekommen.

Heisst das jetzt, daß Sie nun Ihre Symptome selbst in die Hand nehmen sollen?
Sollen Sie nicht sofort zum Arzt, wenn Sie ein Problem haben?

Sie machen das, was Sie für richtig halten, denn es ist Ihre Gesundheit und Sie haben die Verantwortung dafür.

Eine Frage.
Wer ist für Ihre Ernährung zuständig?
Sie? Ja.
Müssen Sie dazu wissen, wo, was und wieviel drin ist?
Ihre Vorfahren wussten es doch auch nicht – und, hatten die weniger Symptome?

Ja, Sie müssen über ein Basiswissen verfügen, denn es ist Ihre Aufgabe, Ihre ernährungsbedingten Mängel zu beseitigen, denn dann werden Sie viel mehr von Ihrem Körper/Gehirn und vom Leben haben.

Es ist eine gute Idee, sich nährstoffreich zu ernähren (das bedeutet nicht allein, sich gesund zu ernähren, denn  jeder denkt, daß er das macht …) und eventuell einmal im Jahr zu einer ausführlichen Blutuntersuchung zu gehen und gerne den eigenen Anteil zu bezahlen (das machen Sie mit Ihrem Auto doch auch, oder?).

Dann haben Sie eine rechnerische Bewertung Ihrer Ernährung und wissen, ob Sie alle Nährstoffe bekommen haben oder ob Sie mehr Lust-essen betrieben haben und Ihre Fettdepots vergrössert haben, wozu ich auch die Fettleber zähle.

Fazit

Ernährung ist die Basis Ihrer Gesundheit.
Und damit meine ich, die Funktion aller Untersysteme des Systems Körper, wozu auch das Gehirn zählt, für all die, die sich mehr über ihr Gehirn definieren.

Nahrungsergänzung ist ein wichtiger Beitrag für Ihre Gesundheit.
Und wenn Sie eine rechnerische Basis haben, umso besser.

 

Gesund in Köln – Blockaden lösen, für mehr Leichtigkeit im Leben

Ich begleite und unterstütze Sie gerne auf Ihrem Erfolgsweg und freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Suchbegriffe: Gesundheit – Symptome – Blut – Diagnostik – Ziel – Erfolg

 

Schreibe einen Kommentar